Akademie Auswärtiger Dienst Berlin

Projekt DGS-Gesellschafter als lt. Angestellter im anderen Büro

Sanierung der Villa Borsig zum Gästehaus des Bundesministers des Auswärtigen / Akademie Auswärtiger Dienst BerlinPersonenreferenzen, Projektmanagement

Auf dem 23 ha großen Reiherwerder am Tegeler See wurden in Anlehnung an das Potsdamer Schloss 1908-1910 als standesgemäßer Familienwohnsitz der Familie Borsig im neobarocken Stil die sog. Villa Borsig sowie weitere Gebäude verschiedenster Nutzung erbaut. Der von Gartenarchitekten gestaltete Park steht heute unter Gartendenkmalschutz. Nach einer wechselvollen Historie wurde 2001 entschieden, die Liegenschaft als Aus- und Fortbildungsstätte des Auswärtigen Amtes zu nutzen. Hierfür wurden 8 Bestandsgebäude saniert und umgebaut sowie 5 Neubauten realisiert, die sich in das Landschaftsbild einpassen:

  • Umbau der denkmalgeschützten Villa zum Gästehaus des Außenministers
  • Umbau des Pavillon du Lac vom Restaurant zur Großkantine
  • 2 Verwaltungsgebäude (Bestand), 2 Seminargebäude (je 1 Bestandsbau und Neubau) und Neubau eines Pförtnerhauses
  • Übernachtungshäuser für 200 Personen (3 Bestandsgebäude, 3 Neubauten)

Die Gesamtanlage ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Das logistisch aufwändige Projekt wurde teilweise unter laufendem Betrieb realisiert und war gekennzeichnet von hohen Sicherheitsanforderungen.

051_Personenreferenz_Akademie_Auswärtiger_Dienst_1

ref16

051_Personenreferenz_Akademie_Auswärtiger_Dienst_3

051_Personenreferenz_Akademie_Auswärtiger_Dienst_2

Auftraggeber:
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Investitionskosten:
ca. 34,5 Mio. €

BGF:
18.470 m²

Architekt:
ELW Arbeitsgemeinschaft Weitz + Sting, Berlin

Leistungszeitraum:
2001 - 2008

Leistungsbild:
Projektsteuerung /-controlling

Projektleiter Projektsteuerung:
André Sonnenburg als leitender Angestellter für das Büro IPM Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbH

<< zurück