Unterkunftsgebäude – Julius-Leber-Kaserne, BerlinSanierung / Umbau Unterkunftsgebäude – Julius-Leber-Kaserne BerlinProjektmanagement

Das Gebäude wurde in den 1950er Jahren als Wohnheim errichtet und bis heute für militärische Zwecke genutzt.

Aufgabe der Baumaßnahme war es, das Wohngebäude in ein Bürogebäude umzuwidmen, dabei den vorbeugenden Brandschutz auf den heutigen Vorschriftenstand anzupassen und das Gebäude energetisch zu sanieren. Die Sanierung der Gebäudehülle erfolgte in enger Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt.

Die haustechnischen Anlagen einschließlich der Sanitärbereiche war im Zuge der Maßnahme komplett zu erneuern, ebenso die nicht öffentliche Erschließung. Zu Beginn der Maßnahme bedurfte es einer fachgerechten Schadstoffsanierung, die durch einen Abfallbevollmächtigten geplant und überwacht und durch die DGS koordiniert wurde.
Die Baudurchführung erfolgte unter laufendem Betrieb auf der Liegenschaft.

teil1-3

Auftraggeber:
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Investitionskosten:
ca. 2,1 Mio. €

BGF:
1.746 m²

Architekt:
Rettschlag + Partner, Berlin

Leistungszeitraum:
2012 - 2014

Leistungsbild:
Projektsteuerung

<< zurück