Stabsgebäude – Bundeswehrkrankenhaus, BerlinEnergetische Sanierung des Stabsgebäudes – Bundeswehrkrankenhaus BerlinProjektmanagement

Ziel der Baumaßnahme war die Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes entsprechend der gültigen EnEV. Neben einem Fassaden-Vollwärmeschutz erfolgte der Einbau von neuen Fenstern.

Gleichzeitig erfolgte die Verlagerung des Aufzugsstandortes neben dem Haupteingang, der barrierefrei zu erreichen ist.

Die zuvor ungeordnete Fassade erhielt durch ein übergeordnetes Gestaltungsprinzip eine symmetrische Struktur.

DGS war für die Projektsteuerung verantwortlich. Die Realisierung erfolgte unter laufenden Krankenhausbetrieb und erforderte ein hohes Maß an logistischer Planung und Abstimmung mit allen Beteiligten, insbesondere dem Nutzer, der Feuerwehr und dem Betreiber. Darüber hinaus koordinierte die DGS die Baustellenlogistik, mit weiteren parallel durchzuführenden Baumaßnahmen auf der Liegenschaft.

BW-Stabsgebaeude

Auftraggeber:
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Investitionskosten:
ca. 1,2 Mio. €

BGF:
3.300 m²

Architekt:
Eschebach + Zander Architekten, Berlin

Leistungszeitraum:
2010 - 2012

Leistungsbild:
Projektsteuerung

<< zurück