Fachuntersuchungsstelle – Bundeswehrkrankenhaus, BerlinHerrichtung Fachuntersuchungsstellen – Bundeswehrkrankenhaus BerlinProjektmanagement

Im 1.OG des Eingangsgebäudes Haus erfolgte ein multifunktionaler Ausbau der Fachuntersuchungsstellen Chirurgie / Neurochirurgie. Die Räume wurden bzgl. ihrer Anordnung, Größe und Ausstattung gleich und neutral geplant, um eine größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten.

Im Vorfeld der Maßnahme erfolgte der Rückbau verschiedener technischer Einrichtungen. Durch die darunter liegenden Räume der FU Orthopädie wird die Fachärztliche Untersuchungsstelle nunmehr sinnvoll ergänzt.

DGS war für die Projektsteuerung verantwortlich. Die Realisierung erfolgte unter laufenden Krankenhausbetrieb und erforderte ein hohes Maß an logistischer Planung und Abstimmung mit allen Beteiligten, insbesondere dem Nutzer, der Feuerwehr und dem Betreiber. Darüber hinaus koordinierte die DGS die Baustellenlogistik, mit weiteren parallel durchzuführenden Baumaßnahmen auf der Liegenschaft.

028_BwK_Hs1.8_FU-Stellen_2

028_BwK_Hs1.8_FU-Stellen_1

Auftraggeber:
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Investitionskosten:
ca. 0,5 Mio. €

BGF:
220 m²

Architekt:
Heinle, Wischer und Partner, Berlin

Leistungszeitraum:
2009 - 2011

Leistungsbild:
Projektcontrolling

Projektleiter Projektsteuerung:
Projektsteuerung

<< zurück