Abwasserpumpwerk – Bundeswehrkrankenhaus, BerlinRückbau eines ehem. Abwasserpumpwerks - Bundeswehrkrankenhaus BerlinProjektmanagement

Das Abwasserpumpwerk wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Da das Gebäude stark schadstoffbelastet ist und die Gebäudestruktur keine Nutzung durch das Bundeswehrkrankenhauses zulässt, sollte dieses für die weitere Entwicklungsplanung rückgebaut werden.

Das Gebäude umfasste rd. 31.000 m³ sowie eine zugehörige Trafostation und Garagen. Mittels eines detaillierten Rückbau- und Schadstoffentsorgungskonzeptes wurden die Arbeiten in kurzer Zeit ausgeführt.

DGS war für die Projektsteuerung verantwortlich. Die Realisierung erfolgte unter laufenden Krankenhausbetrieb und erforderte ein hohes Maß an logistischer Planung und Abstimmung mit allen Beteiligten, insbesondere dem Nutzer, der Feuerwehr und dem Betreiber. Darüber hinaus koordinierte die DGS die Baustellenlogistik, mit weiteren parallel durchzuführenden Baumaßnahmen auf der Liegenschaft.

032_BwK_AWP_1

032_BwK_AWP_2

Auftraggeber:
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Investitionskosten:
ca. 2,5 Mio. €

BGF:
2.808 m² (Bestandsgebäude)

Architekt:
Utt Technologietransfer GmbH, Berlin

Leistungszeitraum:
2012 - 2015

Leistungsbild:
Projektsteuerung

<< zurück