Bildungsstandort Campus EfeuwegZentrum für Sprache und Bewegung, Berlin-NeuköllnProjektmanagement

Auf dem Grundstück Efeuweg 38 in Berlin-Neukölln erfolgt der Neubau eines öffentlichen Zentrums für Sprache und Bewegung. Die Baumaßnahme ist Teil von Maßnahmen auf dem Campus Efeuweg.

Mit dem Projekt Campus Efeuweg wird ein Bildungsstandort geschaffen, der die ansässigen Schulstandorte mit den Angeboten sozialer Träger und schon vorhandenen Sportanlagen in einen gemeinsamen Campus einbindet.

2014 wurde ein Masterplan erstellt, der das Zentrum für Sprache und Bewegung als ein Leuchtturmprojekt im Hinblick auf eine Verbesserung des gesamten Wohnumfeldes in der Gropiusstadt vorsieht. Das Zentrum für Sprache und Bewegung soll sich neben der schulischen Nutzung durch die Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg auch mit Angeboten der Otto-Suhr-Volkshochschule und Paul-Hindemith-Musikschule an die Anwohnerschaft der umliegenden Wohngebiete richten. Das Zentrum wird mit Fördermitteln aus dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus gebaut.

Insgesamt umfasst die Bauaufgabe 1.120 m² Nutzungsfläche. Dies beinhaltet rund 685 m² Nutzungsfläche für Musik- und Bewegungsflächen und Seminarräume sowie ca. 165 m² für ein öffentliches Campuscafé. Zusätzlich sind 1.400 m² Freiflächen zu gestalten.

Im EG sind die Multifunktionalen Flächen für Ausstellung und Veranstaltungen vorgesehen, die ergänzend auch für die Essensversorgung der Schüler*innen im gebundenem Ganztagsbetrieb genutzt werden. Im oberen Geschoss befinden sich diverse multifunktional nutzbare Seminar- und Lehrräume.

 

Auftraggeber:
Bezirksamt Neukölln

Investitionskosten:
ca. 5,85 Mio. €

BGF:
ca. 1.960 m²

Architekt:
AFF Architekten

Leistungszeitraum:
2018 - 2022

Leistungsbild:
Projektsteuerung

<< zurück