11. Dezember 2019

Einweihung des Interdisziplinären Instituts für Forschung und Lehre (IFL) der Ruhr-Universität Bochum

Am 11. Dezember 2019 ist das neue Institutsgebäude für Forschung und Lehre (IFL) als wichtiger Baustein des Bochumer Universitätsklinikums eröffnet worden. Das Land Nordrhein-Westfalen hat den Bau auf dem Gelände des St. Josef-Hospitals in Bochum mit rund 15 Millionen Euro gefördert.

In zwei Jahren Bauzeit wurde das Institutsgebäude auf dem Gelände des St. Josef-Hospitals direkt neben dem Hörsaalzentrum unter der Projektsteuerung der DGS errichtet.

Forscher und Forschergruppen aller Bochumer Universitätskliniken können im IFL auf drei Etagen und knapp 4.500 Quadratmetern rund 100 modernste Arbeits- und Laborplätze nutzen. Die Bochumer Medizinstudierenden profitieren in ihrer Ausbildung vom IFL, da es Forschung und Lehre besonders eng verzahnt.

Ziel der Aktivitäten im IFL ist es, durch fachübergreifende Zusammenarbeit vorklinische Forschungsergebnisse schnell in die klinische Anwendung zu überführen.

Das St. Josef-Hospital leistet einen erheblichen Eigenanteil, indem es das Gebäude bewirtschaftet und instand hält. Die St. Elisabeth-Stiftung – als Gesellschafterin des St. Josef-Hospitals – hat das Grundstück bereitgestellt.

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück